Allgemeine Geschäftsbedingungen

1) Nach Absprache des Skripts gilt das Konzept des Auftritts vom Auftraggeber als
    abgenommen und akzeptiert.
2) Änderungen des Konzepts sind im Lauf der Produktion nach Absprache durch
    den Auftraggeber nur nach Absprache mit dem Künstler möglich.
3) Der Auftraggeber sorgt für die erforderlichen Räumlichkeiten und für die nötigen
    technischen Anschlüsse. Der Auftraggeber stellt sicher, daß gegebenenfalls
    seine Exponate für die Aufführung zur Verfügung stehen und der Auftritt ohne
    Behinderung möglich ist.
4) Honorare: Die Gage wird unmittelbar nach der Aufführung in Bar bezahlt.
    Abzüge sind nicht statthaft. Bei nicht verschuldetem Ausfall der Veranstaltung
    sind 50% der Gesamtsumme als Aufwandsentschädigung zu erstatten.
    Bei Zahlungsverzug werden 10% Mahngebühren fällig.
5) Bei Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter bis zwei Tage vor der
    Aufführung, sind 50% Aufwandsentschädigung fällig, danach bis unmittelbar
    zur Veranstaltung ist das vereinbarte Honorar in kompletter Höhe auszuzahlen.

6) Fällige Aufführungsgebühren für musikalische Begleitung und die Anmeldung
    der Veranstaltung bei der Gesellschaft für musikalische Aufführungsrechte
    übernimmt der Auftraggeber.
7) Die aufführende Künstlerin ist im Besitz sämtlicher Urheberrechte der von ihr
    dargestellten Performance.
8) Der Veranstalter/Auftraggeber trägt Sorge für ausreichende Werbung und
    notwendige Werbemaßnahmen, Sowie für die Veröffentlichung von
    Pressetexten nach Absprache.
9) In der Öffentlichkeit wird die Künstlerin ausschließlich mit ihrem Künstlernamen
    präsentiert.
10) Der Auftraggeber sorgt während des Auftrittes für ausreichend Getränke und
      einen abgeschlossenen Bereich als Umkleide- und Ruheraum.
11) Über die Honorarhöhe wird Stillschweigen vereinbart.

 



Mail an Desirée Zero zur Buchungsanfrage. Bitte bestätigen Sie im mail dass Sie die AGB gelesen haben...